Deutsch English

Naturerlebnis und Tourismus

Hochwasserretentionspark Allhaming

Im Jahr 2002 wurden während des Jahrhunderthochwasserereignisses weite Teile des Talbodens des Allhaminger Baches überflutet, wodurch für die Gewerbebetriebe im Mündungsbereich enorme Schäden entstanden. Auch das gesamte Sportanlagengelände war davon betroffen. Infolgedessen entstand der Beschluss zu einer Neuerrichtung der Sportanlage an einem anderen, höher gelegenen Standort. Bei der Suche nach einer Nachnutzung des noch bestehenden Sportplatzes entstand die Idee einer naturnahen Hochwasserretention, die auch als Naherholungsgebiet genutzt werden kann.

Zentraler Bestandteil des Vorhabens ist die Schaffung eines Landschaftsteiches in der Gemeinde Allhaming, welchem außer einer ökologischen und hochwasserschutztechnischen Aufgabe, auch die Funktion einer Erholungs- und Freizeitnutzung zukommt. Neben der Errichtung des Teiches erfolgen eine Renaturierung des verrohrten Allhaminger Baches und die Anlage eines Auwaldes an den angrenzenden Flächen. Um eine Möglichkeit der Freizeitnutzung zu schaffen wird eine große freie Rasenfläche als "Erholungswiese" angelegt.

Die aktuelle Sportanlage der Gemeinde südlich des Ortskernes bildet die dazu zur Verfügung stehende Fläche. Aufgrund der Tallage des Planungsraumes, wird durch das Vorhaben eine Hochwasserretention erzielt.

Das Projekt ist zurzeit in Planung. Die Bauausführung wird für das Jahr 2010 erwartet.